Berufskraftfahrer - Ausbildung
Jeder der sich einmal überlegt hat, dass er gerne LKW fahren möchte, muss sich erstmal Gedanken darüber machen was auf ihn zukommt. Den reinen Führerschein für das jeweilige Fahrzeug setze ich hier mal voraus. Aber darüber hinaus werden noch andere Sachen benötigt oder sind zumindest sehr hilfreich.
Berufskraftfahrer Aus- /Weiterbildung

Berechtigung:

12_icon_C1EKlasse C1: Kraftwagen bis max. 7500 kg und zur Beförderung von max. 8 Personen (außer dem Fahrzeugführer auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 750 kg

Klasse C1E: Anhän
gerbetrieb mit mehr als 750 kg, Kombination aber nicht mehr als 12.000 kg

Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3500 kg übersteigt

Vorraussetzung:

Keine

Befristung:

15 Jahre

Schließt ein:

Bei C1: keine

Bei C1E: BE, D1E, sofern Klasse D1 vorhanden

Mindestalter:

18 Jahre

Eignung:

Allgemein

Sehvermögen:

Sehtest

Besonderheiten:

19_sub_C1_C1E

Berichtigung:

8_icon_CKraftwagen (LKW) über 3,5t, Anhänger, die zur Beförderung
von nicht mehr als acht Personen (außer dem Fahrzeugführer) ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger bis 750 kg)

Vorraussetzung:

B

Befristung:

auf 5 Jahre

Schließt ein:

C1

Mindestalter:

21 Jahre

Eignung:

Ärztliche Untersuchung

Sehvermögen:

Augenärztliches Gutachten

Besonderheiten:

Erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten nach jeweils 5 Jahren. Gewerbliche Güter-beförderung unter 21 Jahre nur bis 7,5z.GM einschl. Anhänger

Erste Hilfe:

Ausbildung in erste Hilfe

Theorie:

Grundstoff:
12 Doppelstunden á 90 min
klassenspezifischer Stoff:
10 Doppelstunden á 90 min

Praxis:

Grundausbildung:
Keine Mindestanzahl;
Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschüler-ausbildungsordnung
Überlandfahrten:
03 Stunden á 45 min
Autobahnfahrten:
01 Stunden á 45 min
Nachtfahrten:

20_sub_C_CE

Berechtigung:

14_icon_D1EKlasse D1. Kraftwagen, die zur Beförderung von mehr als
acht bis 16 Personen ( außer dem Fahrzeugführer), ausgelegt und gebaut sind, Länge max. 8m, Anhänger bis 750 kg

Klasse D: Kraftwagen, die zur Beförderung von mehr als 8 Personen ( außer dem Fahrzeugführer) ausgelegt und gebaut sind, Anhänger bis 750 kg

Klasse D1E: Fahrzeugkombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 mit Anhänger über 750 kg

Klasse DE: Fahrzeugkombination, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.

Vorraussetzung:

Keine

Befristung:

5 Jahre

Schließt ein:

Bei D1: keine

Bei D1E: BE, C1E, sofern C1 vorhanden

Bei DE: KLasse BE, D1E, C1E, sofern C1 vorhanden

Mindestalter:

18 Jahre

Eignung:

Bei Ersterteilung und ab 50. Geburtstag Leistungstest, Gesundheitscheck und ärztliche Augenuntersuchung. Bis zum 50. Geburtstag alle 5 Jahre Gesundheitscheck und ärztliche Augenuntersuching

Besonderheiten:

21_sub_D1_D1E_D_DE

Weiterbildung die ab 2009 verlangt werden bzw. aber erst 2014 vorzeigbar sein müssen. EU-Kraftfahrerweiterbildung gem. Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG)

Unsere 5 Modulvorschläge - LKW
Modul-1  Ladungssicherung
Modul-2  (Sozial-)Vorschriften und allg. Vorschriften im Güterverkehr
Modul-3  Die LKW-Technik und deren Nutzung (Energiesparen)
Modul-4  Gesundheit und Fitness
Modul-5  Der Kraftfahrer – Bindemitglied zw. Firma und Kunde
Unsere 5 Modulvorschläge - BUS
Modul-1  Sicherheit der Fahrgäste
Modul-2  Sozial-)Vorschriften und allg. Vorschriften im Personenverkehr
Modul-3  Die BUS-Technik und deren Nutzung (Energiesparen)
Modul-4  Gesundheit und Fitness
Modul-5  Der Kundenbetreuer mit Fahraufgaben
Wie /Wann /Wo?

Viele Wege führen zu den Weiterbildungsbescheinigungen:

  1. Offene Kurse in unregelmäßiger Reihenfolge an unseren Standorten.
  2. Individuelle geplante Kurse in unseren Räumen. (durch unsere KVI – Parnter in ganz Deutschland möglich
  3. Individuelle geplante Kurse in unseren Räumen. (in ganz Deutschland möglich)
Zusatzangebot - Fahrerverwaltung

Gerne verwalten wir mit einer extra für diesen Zweck entwickelten Software die folgenden Daten:

  • Ablauf des Führerscheins
  • Ablauf der Fahrkarte
  • Ablauf ADR – Schein (sofern vorhanden)
  • besuchte Weiterbildungsmodule
  • offene Weiterbildungsmodule

und informieren Sie und Ihre Mitarbeiter zu gegebener Zeit über entsprechenden Handlungsbedarf.

Zusatzqualifikationen
  • Gabelstaplerführerschein nach BG
  • Ladungssicherung nach VDI 2700a
  • ECO – Training LKW & BUS
  • ADR – Schein (alle Klassen)
  • Baumaschienenbediener
  • Ladekran – Ausbildung
KIV ist AZAV-zertifiziert

zertifikatWas in vielen Branchen längst üblich ist, hält jetzt auch Einzug
in Fahrschulen: Die Zertifizierung durch ein unabhängiges
Institut quasi als Gütesiegel.

Aktuelle Notwendigkeit: Das Arbeitsamt darf Schüler mit Bildungsgutschein nur in zertifizierte Ausbildungs- und Weiterbildungsstätten schicken.

Im Zertifizierungsprozess werden Abläufe in der Fahrschule in einem Handbuch dokumentiert. Abläufe werden dazu durchleuchtet und gegebenenfalls verändert und optimiert. Diese Transparenz hilft im Alltag und macht Leistungen besser vergleichbar. In der berufsbezogenen Fahrschulausbildung wie bei LKW- und Bus-Fahrern wird dies heute schon gefordert.

KVI Testen

Willst du das Erlebnis unseres Fahrsimulators spüren, in den Unterricht reinschnuppern oder unseren Fahrschulprospekt anfordern? Dann kannst du jetzt den einzigartigen Service von KVI testen.

Hier kannst du uns testen!